Ausstellungen

Ausstellung

FLORENZ UND SEINE MALER: VON GIOTTO BIS LEONARDO DA VINCI

Ausstellung

JUTTA KOETHER „TOUR DE MADAME“

Programm Heute

21 Okt 2018
11:00 - 12:00
Überblicksführung

Who is who? Die Neue Pinakothek in Biografien

Neue Pinakothek
  • Ein Museum wie die Neue Pinakothek ist nicht nur ein Ort größter künstlerischer Leistungen und historischer Motive. Hier versammeln sich zugleich diejenigen, deren Namen in die Geschichtsbücher Einzug hielten. Ein Rundgang führt zu ausgewählten Persönlichkeiten und erläutert, was man sieht – und was man den Menschen vielleicht nicht ansieht.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

    Mit Urte Ehlers

Programm teilen

21 Okt 2018
11:00 - 12:30
Ausstellungsführung

Florenz und seine Maler (Führung über die MVHS)

Alte Pinakothek
  • Jeden SO während der Laufzeit der Ausstellung, 11.00
    Treffpunkt: Museumsinformation
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Anmeldung ab 10.15 an der Information
    Die Teilnahmegebühr von 7 Euro ist ab 10.45 an den Guide zu zahlen | zzgl. ermäßigter Eintritt

Programm teilen

21 Okt 2018
11:30 - 13:00

Pi.loten – Jugendliche geben Auskunft zu ausgewählten Werken

Museum Brandhorst
  • Die Pi.loten, junge Kunstexpertinnen und -experten, Auskunft zu ihren Lieblingsexponaten und freuen sich auf den Dialog mit dem Publikum. In einem einwöchigen Spezialseminar haben die Jugendlichen unter Anleitung von Profis aus Kunst, Design und Kunstgeschichte Hintergründe und Zusammenhänge der modernen Kunst und des Designs kennengelernt und sich zu Museumsführerinnen und Museumsführern in der Pinakothek der Moderne und im Museum Brandhorst ausbilden lassen.

    Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Programm teilen

21 Okt 2018
12:00 - 13:00
Ausstellungsführung

Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci

Alte Pinakothek
  • Mit rund 120 Meisterwerken des 15. Jahrhunderts widmet sich die Ausstellung den bahnbrechenden Neuerungen der Kunst am Geburtsort der Renaissance und präsentiert das Schaffen der herausragenden Maler und ihrer Werkstätten. Hochkarätige Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen eröffnen facettenreiche Einblicke in die Ideen­welt und Arbeitsweise der Künstler.
    Innovativ setzten sich die Maler im Florenz der Medici mit Themen, Formen und Techniken auseinander. Mit neuem Selbst­bewusstsein erforschten sie die Wirklichkeit und suchten nach den Gesetzen von Harmonie und Schönheit, sie zeichneten nach der Natur und studierten die Werke der Antike. So gewannen sie nicht nur für profane Bilderzählungen und Porträts, sondern auch für die Bilder der privaten und kirchlichen Andacht eine nie dagewesene Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.

    Treffpunkt: Museumsinformation | 3 Euro zzgl. Eintritt
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Tickets ab 10.00 Uhr an der Tageskasse

    Mit Carolina Glardon

Programm teilen

21 Okt 2018
12:00 - 15:00
Programm für Jugendliche

**AUSGEBUCHT** Wie entsteht ein Renaissance-Gemälde? Maltechnik ganz nah (Teil II) - Zu "Florenz und seine Maler"

Alte Pinakothek
  • Wie entstanden eigentlich die berühmten Gemälde in der Renaissance? Anhand ausgewählter Beispiele werden wir die Maltechnik dieser Zeit nachvollziehen und erfahren mehr über die Verwendung von Holzarten und das Auftragen einer Grundierung. Mit Kohle und Pinsel fertigen wir eine Unterzeichnung an und werden anschließend die einzelnen Farbpigmente mit Bindemittel vermischen, um Temperafarben für die Herstellung unseres eigenen Gemäldes zu produzieren.

    Für Jugendliche von 13- bis 17 Jahren | 5 Euro inkl. Eintritt für beide Kurse
    Begrenzte Anzahl von Teilnahmeplätzen | Anmeldung unter T 089 23805-198 oder programm@pinakothek.de

    Mit Gisela Meining-Schopf|Dr. Simone Ebert

Programm teilen

21 Okt 2018
12:30 - 14:30
Kunstauskunft

Cicerone

Alte Pinakothek
  • Jeden Sonntag stehen ihnen unsere Ciceroni in der Alten Pinakothek Rede und Antwort und laden Sie zu spontanen Kurzführungen ein, bei denen Sie einzelne Künstler und ihre Meisterwerke näher kennenlernen.

    Alte Pinakothek | Treffpunkt: Saal VII | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

    Mit Urte Ehlers| Constanze Lindner Haigis

Programm teilen

21 Okt 2018
13:00 - 17:00
Kinderworkshop

Kinder können Kunst... Licht

Pinakothek der Moderne
  • In unserem offenen Programm können Kinder Kunst betrachten, verstehen und erfahren. Dabei lernen sie nicht nur das Museum kennen, sondern gestalten selbst fantasievolle Werke. Während die Kinder an verschiedenen Stationen selbst kreativ tätig werden, können die Eltern das Museum besuchen oder an einer unserer sonntäglichen Führungen teilnehmen.
    Mit dem Team der Kinderkunstvermittlung

    Jeweils 13.00-17.00 | Pinakothek der Moderne, Werkstatt im Erdgeschoss
    Für Kinder von 5 bis 12 Jahren
    kostenfrei
    Einstieg jederzeit möglich | keine Anmeldung erforderlich | letzter Einlass: 16 Uhr
    Begrenzte Anzahl von Teilnahmeplätzen | Die Teilnahme ist auf maximal zwei Stunden begrenzt.
    Für eine kleine Verschnaufpause zwischendurch können Sie Ihren Kindern gerne eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken mitgeben.
    Dank der Förderung der Allianz Deutschland AG findet „Kinder können Kunst…“ ab 17. September jeden Sonntag statt.

    Mit Daniela Engels| Ulrich Ball

Programm teilen

21 Okt 2018
14:00 - 15:00
Ausstellungsführung

Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci

Alte Pinakothek
  • Mit rund 120 Meisterwerken des 15. Jahrhunderts widmet sich die Ausstellung den bahnbrechenden Neuerungen der Kunst am Geburtsort der Renaissance und präsentiert das Schaffen der herausragenden Maler und ihrer Werkstätten. Hochkarätige Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen eröffnen facettenreiche Einblicke in die Ideen­welt und Arbeitsweise der Künstler.
    Innovativ setzten sich die Maler im Florenz der Medici mit Themen, Formen und Techniken auseinander. Mit neuem Selbst­bewusstsein erforschten sie die Wirklichkeit und suchten nach den Gesetzen von Harmonie und Schönheit, sie zeichneten nach der Natur und studierten die Werke der Antike. So gewannen sie nicht nur für profane Bilderzählungen und Porträts, sondern auch für die Bilder der privaten und kirchlichen Andacht eine nie dagewesene Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.

    Treffpunkt: Museumsinformation | 3 Euro zzgl. Eintritt
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Tickets ab 10.00 Uhr an der Tageskasse

    Mit Dr. Angela Maria Opel

Programm teilen

21 Okt 2018
15:00 - 16:00
Überblicksführung

Joseph Beuys und das Soziale in der Kunst

Pinakothek der Moderne - Kunst
  • „Jeder Mensch ist ein Künstler!“ Als Joseph Beuys dieses berühmte Zitat erstmals 1967 äußerte, bezog er sich auf die schöpferischen Fähigkeiten, die seiner Ansicht nach in jedem von uns ruhen und die es gilt zu erkennen und auszubilden. Wenn wir diese Fähigkeiten zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen, beteiligen wir uns an der Schaffung einer sogenannten „Sozialen Plastik“. Anhand seiner Rauminstallation „Das Ende des 20. Jahrhunderts“ und weiteren Werken wird nachvollziehbar, wie sehr Beuys das Soziale in der Kunst ein Anliegen war.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

    Mit Sibylle Thebe

Programm teilen

21 Okt 2018
16:00 - 17:00
Ausstellungsführung

Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci

Alte Pinakothek
  • Mit rund 120 Meisterwerken des 15. Jahrhunderts widmet sich die Ausstellung den bahnbrechenden Neuerungen der Kunst am Geburtsort der Renaissance und präsentiert das Schaffen der herausragenden Maler und ihrer Werkstätten. Hochkarätige Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen eröffnen facettenreiche Einblicke in die Ideen­welt und Arbeitsweise der Künstler.
    Innovativ setzten sich die Maler im Florenz der Medici mit Themen, Formen und Techniken auseinander. Mit neuem Selbst­bewusstsein erforschten sie die Wirklichkeit und suchten nach den Gesetzen von Harmonie und Schönheit, sie zeichneten nach der Natur und studierten die Werke der Antike. So gewannen sie nicht nur für profane Bilderzählungen und Porträts, sondern auch für die Bilder der privaten und kirchlichen Andacht eine nie dagewesene Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.

    Treffpunkt: Museumsinformation | 3 Euro zzgl. Eintritt
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Tickets ab 10.00 Uhr an der Tageskasse

    Mit Dr. Katia Marano

Programm teilen

Zum Programm   

#Kunstminute

In der #Kunstminute laden wir dazu ein, insgesamt 23 ausgewählte Meisterwerke aus unseren Sammlungen neu zu entdecken. Erstmals stellen wir Euch neben den Kunstwerken auch diejenigen Menschen vor, die hinter den Bildern stehen. In der #Kunstminute geben unsere Kuratorinnen und Kuratoren ganz persönliche Einblicke in ihre Welt, ihren Arbeitsalltag und vermitteln ihre Begeisterung für die Kunst.

www.pinakothek.de/kunstminute 

Unter 18? Eintritt frei!

Ihr wolltet schon lange einmal wieder ins Museum gehen, aber Euch ist das Taschengeld bereits ausgegangen? Kein Problem! Unsere Originale könnt Ihr kostenfrei erleben: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben in allen unseren Häusern freien Eintritt.

Online-Sammlung

Mit der Online-Sammlung machen die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen erstmals ihren gesamten Bestand zugänglich: 25.000 Kunstwerke in Bayern, Deutschland und Europa auf einer Plattform! Es ist damit allen Interessenten möglich, sich nicht nur einen Überblick über die ausgestellten Kunstwerke der Münchner Häuser – Alte und Neue Pinakothek, Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne, Museum Brandhorst, Sammlung Schack – und der Staatsgalerien in Bayern zu verschaffen, sondern auch über die deponierten Bestände (17.000 Werke) und mehr als 4.000 Dauerleihgaben aus den Münchener Beständen, die sich an mehr als 400 Standorten in teils öffentlich zugänglichen Einrichtungen befinden.

www.sammlung.pinakothek.de

„MÜNCHNER NOTE“

Museen, Bibliotheken und Archive sind als bestandshaltende Einrichtungen an einen demokratischen Bildungsauftrag gebunden, der gegenwärtig im digitalen Raum aufgrund gesetzlicher Rahmenbedingungen nur eingeschränkt wahrgenommen werden kann. In der "Münchner Note" fordern Museen, Bibliotheken und Archive die dringend notwendige politische Unterstützung zur Sichtbarmachung ihrer Sammlungsbestände im digitalen Raum.

Ausführliche Informationen und Download der "Münchner Note" als PDF

Meisterwerke

Albrecht Dürer

Selbstbildnis im Pelzrock, 1500

Details   

Vincent van Gogh

Sonnenblumen, 1888

Details   

Peter Paul Rubens

Raub der Töchter des Leukippos, um 1618

Details   

Caspar David Friedrich

Riesengebirgslandschaft mit aufsteigendem Nebel, um 1819/20

Details   

Franz von Lenbach

Hirtenknabe, 1860

Details   

Moritz von Schwind

Die Morgenstunde, um 1860

Details   

Cy Twombly

Lepanto VII, 2001

Details   

Rembrandt (Harmensz. van Rijn)

Jugendliches Selbstbildnis, 1629

Details   

Claude Monet

Seerosen, um 1915

Details   

Albrecht Altdorfer

Historienzyklus: Alexanderschlacht (Schlacht bei Issus), 1529

Details   

Jeff Wall

An Eviction, 1988/2004

Details   

Carl Spitzweg

Der arme Poet, 1839

Details   

Leonardo da Vinci

Madonna mit der Nelke, um 1475

Details   

Édouard Manet

Die Barke, 1874

Details   

Joseph Mallord William Turner

Ostende, 1844

Details   

August Macke

Mädchen unter Bäumen, 1914

Details   

Aufzeichnungen #musmuc17

Mit der Tagung „Museen im digitalen Raum. Chancen und Herausforderungen“ am 06. Oktober 2017 in der Pinakothek der Moderne wollten wir die Anforderungen und Wünsche von Museumsbesucherinnen und -besuchern im 21. Jahrhundert analysieren und vor diesem Hintergrund die Themenfelder wie digitale Sammlungen, Transparenz und open access öffentlich diskutieren.

Hier finden Sie alle Vorträge und Diskussionen vom 06. Oktober 2017 noch einmal digital. Bei Fragen, Anregungen und Ideen senden Sie uns einfach @Pinakotheken einen entsprechenden Tweet oder kontaktieren Sie uns per E-Mail über presse@pinakothek.de.