Tours and events

12 Nov 2019
14:00 - 15:00
exhibition tours

Van Dyck

Alte Pinakothek
  • Anthonis van Dyck – in ganz Europa wurde er gefeiert für seine Porträts von Fürsten, Feldherren, Künstlern und Schönheiten seiner Zeit. Sie alle wurden von ihm unvergleichlich lebendig und zugleich repräsentativ ins Bild gebannt. Doch der Weg zum Ruhm war kein einfacher: Seine künstlerischen Anfänge standen im Zeichen des berühmten Peter Paul Rubens, dem gleichermaßen bewunderten wie fast übermächtigen Vorbild. Die frühen Historien zeugen von der intensiven Auseinandersetzung, aber auch von zähem Ringen. Erst in Italien, unter dem Einfluss der venezianischen Malerei, von Tizian und Tintoretto, fand er seinen eigenen Weg. Van Dycks Bildnisse kennzeichnet eine sensible Beobachtung der Persönlichkeit, die er zugleich mit geradezu sinnlich wahrnehmbaren Stoffen und in einem repräsentativen Dekor zu inszenieren wusste.

    Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes, das sich unter anderem Fragen der Bildgenese und der Werkstattpraxis widmete. Der eigene Bestand wird durch internationale Leihgaben ergänzt, die, wie Zeichnungen und Ölskizzen, den Nachvollzug des Werkprozesses ermöglichen.

    3 Euro zzgl. Eintritt
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Führungstickets ab 10 Uhr an der Tageskasse erhältlich (kein Vorverkauf möglich)
     

    Mit Dirk Klose

Programm teilen

12 Nov 2019
15:00 - 16:00
introductory tours

Die dunkle Seite der Pop-Art

Museum Brandhorst
  • Die Künstler der Pop-Art, allen voran Andy Warhol, glorifizierten die Ikonen der Popkultur und stellten erstmals Konsumgüter und Produkte der Massenmedien in der Kunst dar. Gleichzeitig adressierten ihre Werke auch die Kehrseiten des Kapitalismus und der Konsumkultur wie die Obsession mit Oberflächlichkeiten. Die Führung zeigt, wie die Pop-Art ein Phänomen der Massen- und Subkultur zugleich sein konnte und wie ihre Strategien Künstlerinnen und Künstler bis in die Gegenwart beeinflussen.

    Treffpunkt Museumsinformation | Im Eintrittspreis inbegriffen
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen |Ausgabe von Teilnahmemarken ab 30 Minuten vor Beginn an der Information, solange freie Plätze vorhanden sind

    Mit Sylvia Clasen

Programm teilen

12 Nov 2019
18:30 - 19:30
introductory tours

Romantische Ansichten I. Die Italiensehnsucht der deutschen Maler

Alte Pinakothek
  • Italien, das ist für Goethe „das Land, wo die Zitronen blühn“ und dorthin unternahm er zahlreiche Bildungsreisen. Das Land wurde für die Deutschen zu einem Sehnsuchtsort und zu dem Reiseziel schlechthin. Für Klassizisten und Romantiker wurde die Landschaft Italiens mit seinen zahlreichen antiken Kulturstätten zu einem zentralen Motiv. Seit der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert ist Italien das Kulturzentrum Europas.

    Treffpunkt Museumsinformation | Im Eintrittspreis inbegriffen
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen |Ausgabe von Teilnahmemarken ab 30 Minuten vor Beginn an der Information, solange freie Plätze vorhanden sind

    Mit Tanja Jorberg

Programm teilen

12 Nov 2019
19:00 - 20:00
exhibition tours

Van Dyck

Alte Pinakothek
  • Anthonis van Dyck – in ganz Europa wurde er gefeiert für seine Porträts von Fürsten, Feldherren, Künstlern und Schönheiten seiner Zeit. Sie alle wurden von ihm unvergleichlich lebendig und zugleich repräsentativ ins Bild gebannt. Doch der Weg zum Ruhm war kein einfacher: Seine künstlerischen Anfänge standen im Zeichen des berühmten Peter Paul Rubens, dem gleichermaßen bewunderten wie fast übermächtigen Vorbild. Die frühen Historien zeugen von der intensiven Auseinandersetzung, aber auch von zähem Ringen. Erst in Italien, unter dem Einfluss der venezianischen Malerei, von Tizian und Tintoretto, fand er seinen eigenen Weg. Van Dycks Bildnisse kennzeichnet eine sensible Beobachtung der Persönlichkeit, die er zugleich mit geradezu sinnlich wahrnehmbaren Stoffen und in einem repräsentativen Dekor zu inszenieren wusste.

    Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes, das sich unter anderem Fragen der Bildgenese und der Werkstattpraxis widmete. Der eigene Bestand wird durch internationale Leihgaben ergänzt, die, wie Zeichnungen und Ölskizzen, den Nachvollzug des Werkprozesses ermöglichen.

    3 Euro zzgl. Eintritt
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Führungstickets ab 10 Uhr an der Tageskasse erhältlich (kein Vorverkauf möglich)

     

     

    Mit Angela Opel

Programm teilen

Zum Programm   

From Goya to Manet

Old and new masters united in the Alte Pinakothek: From 25.07.2019 around 90 paintings and sculptures under the title From Goya to Manet. The 19th century in the Alte Pinakothek." The temporary relocation of the masterpieces from the Neue Pinakothek to the Alte Pinakothek offers a unique opportunity to experience the most famous paintings of these two houses under one roof.

 

 

Online Collection

With its Online Collection, the Bayerische Staatsgemäldesammlungen (Bavarian State Painting Collections) is making its entire holdings accessible to the public for the first time: that’s 25,000 artworks in Bavaria, Germany and Europe viewable on a single platform! It is now possible to have an overview not only of all the artworks on display in the Munich galleries – the Alte and Neue Pinakothek, the Sammlung Moderne Kunst in the Pinakothek der Moderne, the Museum Brandhorst and the Sammlung Schack – and in the other state galleries of Bavaria (several thousand works in total), but also of works in the museum storerooms (17,000 works) and more than 4000 works on permanent loan from the Munich collections to over 400 sites, some belonging to institutions which are only partly open to the public. 

Every artwork is documented with a photograph, basic information (catalogue/accession number, artist, title, support, size, provenance), and details of its location. The relevant specialist area is also given, to assist with classification.

DISCOVER OUR ONLINE COLLECTION

CONTACT

VISITOR SERVICES | ART EDUCATION
+49 (0)89 23805-284
E-Mail: info@pinakothek.de or booking@pinakothek.de

ALTE PINAKOTHEK
Barer Straße 27
Eingang Theresienstraße
80333 München
+49 (0)89 23805-216

NEUE PINAKOTHEK
Barer Straße 29
Eingang Theresienstraße
80799 München
+49 (0)89 23805-195

PINAKOTHEK DER MODERNE
Barer Straße 40
80333 München
+49 (0)89 23805-360

SAMMLUNG SCHACK
Prinzregentenstraße 9
80538 München
+49 (0)89 23805-224

MUSEUM BRANDHORST
Türkenstraße 19
80333 München
+49 (0)89 23805-2286