Édouard Manet, Le Déjeuner, 1868
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München
Édouard Manet, Le Déjeuner, 1868
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München

Sammlungspräsentation

Von Goya bis Manet

Meisterwerke der Neuen Pinakothek in der Alten Pinakothek

Alte Pinakothek
08.02.22 — 31.12.24
Erdgeschoss | Ostflügel (Säle I-III, Kabinette 1-7)

Das Gebäude der Neuen Pinakothek muss nach vier Jahrzehnten Museums- und Ausstellungsbetrieb grundlegend technisch saniert werden. Das Museum ist deshalb für mehrere Jahre geschlossen. Während dieser Zeit sind ausgewählte Hauptwerke der Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts in der Alten Pinakothek und in der Sammlung Schack ausgestellt. Die Auswahl spannt den Bogen vom Klassizismus und der Romantik bis zur beginnenden Moderne.

Unter dem Titel „Von Goya bis Manet“ umreißen rund 90 Gemälde und Skulpturen das Spektrum vom ausgehenden 18. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Mit dem temporären Umzug der Meisterwerke aus der Neuen Pinakothek in die Alte Pinakothek bietet sich die einmalige Gelegenheit, die berühmtesten Gemälde dieser beiden Häuser vereint unter einem Dach zu erleben.