Open Access Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Open Access Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Mit „Open Access Bayerische Staatsgemäldesammlungen“ öffnen wir ab Mai 2019 einen neuen Zugang zu unseren Beständen. Nachdem in unserer Online-Sammlung seit 2017 die kompletten Bestände der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen abrufbar sind, wollen wir nun auch den Zugriff auf wissenschaftliche Publikationen und Dokumente der Institution ermöglichen zur freien Nutzung für private Zwecke, Forschung, Lehre und Studium.

Zunächst sind an dieser Stelle unsere Inventarbücher und Bestandskataloge als PDF-Digitalisate abrufbar langfristig ist die Einbindung dieser Digitalisate in unsere Online-Sammlung geplant.

Aus dem Inventar der Gemälde, 1939-1953

Zugangsbücher der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

Wir machen ab Mai 2019 mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst die Zugangsbücher der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen über unsere Website verfügbar, um insbesondere das Auffinden von NS-Raubkunst in unseren Beständen zu erleichtern. Dies ist Teil unserer umfassenden Bemühungen um Transparenz in allen Belangen von etwaig unrechtmäßig erworbenen, etwa aus jüdischem Vorbesitz stammenden Kunstwerken, die in die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen oder zunächst in die Hand des bayerischen Freistaates und von dort zu uns gelangt sind.

In diesen Inventarbüchern ist verzeichnet, welche Kunstwerke im besonders relevanten Zeitraum 1933 bis 1945 in die Sammlung gelangten und woher sie stammen. Mit Hilfe dieser Digitalisate können Sie von jedem Ort der Welt aus Verdachtsfälle in den Beständen der Staatsgemäldesammlungen prüfen und die Geschichte der Sammlung nachvollziehen. Die Inventare der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen für die Jahre 1933 bis 1945 verzeichnen ausführliche Informationen zum Ankauf und Erwerb von Kunstwerken. Natürlich steht nicht jeder in diesem Zeitraum erfolgte Zugang (Ankauf, Schenkung/Stiftung, Vermächtnis, Tausch, etc.) in einem NS-verfolgungsbedingten Kontext, sondern geht es darum, jene Fälle herauszufinden, in denen das der Fall ist. Für diese Aufgabe erhoffen wir uns natürlich auch die kritische und konstruktive Mitwirkung unserer Nutzer. Aus Datenschutzgründen mussten an einigen wenigen Stellen Schwärzungen vorgenommen werden. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie dazu Fragen haben: provenienz@pinakothek.de

Inventar der Plastischen Werke, 1897-1951 (Inv.-Nr. 1-283)
Download als PDF, 154 MB

Inventar der Gemälde, 1932-1939 (Inv.-Nr. 9772-10661)
Download als PDF, 361 MB

Inventar der Gemälde, 1939-1953 (Inv.-Nr. 10662-11454)
Download als PDF, 253 MB

Weitere Informationen zu den Zugangsbüchern finden Sie auf unserem Blog

Die Zugangsbücher des Bayerischen Nationalmuseums und der Bayerischen Staatsbibliothek finden Sie auf der Seite des Forschungsverbunds Provenienzforschung Bayern.

Vier Jahrzehnte Bestandskataloge online

Vier Jahrzehnte Bestandskataloge online - frei verfügbar zum Lesen, Durchsuchen und Herunterladen

Die digitalisierten Bestandskatatoge der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen enthalten die aktuellsten und detailliertesten lnformationen zu den Sammlungen der Alten und Neuen Pinakothek, der Sammlung Schack sowie der Zweiggalerien aus den Jahren 1960 bis 2002, die von weltweit führenden Kunsthistorikern zusammengestellt wurden.

Die vollständig mittels Texterkennungssystem OCR [optische Zeichenerkennung, engl. optical character recognition] indexierten PDF-Digitalisate bieten interessierten Laien und Wissenschaftlern weltweit erstmals vollen Zugriff auf die publizierten Bestände der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und somit umfassende Möglichkeiten zur Recherche immer noch gültiger Forschungsergebnisse, etwa der Provenienzforschung.

Ergänzend zur Online-Sammlung möchten die Staatsgemäldesammlungen damit die Forschung, das Studium und die Wertschätzung von Kunst für alle Menschen fördern.

Die untenstehende Liste der verfügbaren Bestandskataloge wird kontinuierlich ergänzt. (Stand: Mai 2019)
Aktuelle Publikationen unserer Häuser sind hier verzeichnet und im Museumsshop Cedon erhältlich.
Bei Fragen wenden Sie sich an digital@pinakothek.de

Bestandskataloge Alte Pinakothek

Gemäldekataloge, I: Spanische Meister
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München | Vorwort Kurt Martin. Bearb. von Halldor Soehner | München 1963
Textband (304 S.) | Download als PDF [307 MB]
Tafelband (153 S.) | Download als PDF [218 MB]

Gemäldekataloge, II: Altdeutsche Malerei
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München | Vorwort Kurt Martin. Bearb. von Christian A. zu Salm, Gisela Goldberg. Redaktion Halldor Soehner | München 1963 | Verlag F. Bruckmann
Vollständiger Katalog | 356 S. | Download als PDF [268 MB]

Gemäldekataloge, X, 1: Venezianische Gemälde des 17.Jahrhunderts
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München | Bearbeitet von Rolf Kultzen. Vorwort Erich Steingräber | München 1986 | Hirmer Verlag
Vollständiger Katalog | 194 S. | Download als PDF [286 MB]

Gemäldekataloge, X, 2: Venezianische Gemälde des 18.Jahrhunderts
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München | Bearbeitet von Rolf Kultzen und Matthias Reuss. Vorwort Erich Steingräber | München 1991 | Hirmer Verlag
Vollständiger Katalog | 220 S. | Download als PDF [364 MB]

Gemäldekataloge, XIV: Altdeutsche Gemälde. Köln und Nordwestdeutschland
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München | Bearbeitet von Gisela Goldberg und Gisela Scheffler. Vorwort Erich Steingräber München 1972
Textband (542 S.) | Download als PDF [678 MB]
Tafelband (280 S.) | Download als PDF [398 MB]