FLORENZ UND SEINE MALER: VON GIOTTO BIS LEONARDO DA VINCI

Filippino Lippi, Bildnis eines jungen Mannes, um 1485
© National Gallery of Art, Washington, Andrew W. Mellon Collection.

Details   

FLORENZ UND SEINE MALER: VON GIOTTO BIS LEONARDO DA VINCI

Alte Pinakothek
 ‐ 

Mit rund 100 Meister­werken des 15. Jahrhunderts widmet sich die Ausstellung den bahnbrechenden Neuerungen der Kunst am Geburtsort der Renaissance und präsentiert das Schaffen der herausragenden Maler und ihrer Werkstätten. Hochkarätige Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen eröffnen facettenreiche Einblicke in die Ideen­welt und Arbeitsweise der Künstler.

Innovativ setzten sich die Maler im Florenz der Medici mit Themen, Formen und Techniken auseinander. Mit neuem Selbst­bewusstsein erforschten sie die Wirklichkeit und suchten nach den Gesetzen von Harmonie und Schönheit, sie zeichneten nach der Natur und studierten die Werke der Antike. So gewannen sie nicht nur für profane Bilderzählungen und Porträts, sondern auch für die Bilder der privaten und kirchlichen Andacht eine nie dagewesene Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.