FLORENZ UND SEINE MALER: VON GIOTTO BIS LEONARDO DA VINCI

Filippino Lippi
Bildnis eines jungen Mannes, um 1485
© Courtesy National Gallery of Art, Washington,
Andrew W. Mellon Collection

Details   

FLORENZ UND SEINE MALER: VON GIOTTO BIS LEONARDO DA VINCI

Alte Pinakothek
 ‐ 

Mit rund 120 Meisterwerken präsentiert die Ausstellung die bahnbrechenden künstlerischen Innovationen am Geburtsort der Renaissance. Eine umfassende Auswahl herausragender Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen führt in das Zeitalter der Medici und zeigt die Entwicklung der neuzeitlichen Kunst von ihren Anfängen mit Giottos Wirken bis hin zu den Schöpfungen von Leonardo da Vinci.

Im Fokus der Präsentation stehen die Ideenwelt und Arbeitsweise der Maler. Mit neuem Selbstbewusstsein erforschten sie die Wirklichkeit und suchten nach den Gesetzen von Harmonie und Schönheit, sie zeichneten nach der Natur und studierten die Werke der Antike. Ehrgeizig setzten sie sich mit den Themen, Formen und Techniken ihres Schaffens auseinander. So gewannen sie nicht nur für profane Bilderzählungen und Porträts, sondern auch für die Bilder der privaten und kirchlichen Andacht eine nie dagewesene Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.

Die Ausstellung eröffnet detaillierte Einblicke in die Arbeitsmethoden der Florentiner Maler und erläutert die engen Zusammenhänge von technischem und stilistischem Wandel.

#pinaflorenz
#lippiandme

Die Ausstellung wird gefördert von

WILLKOMMEN IN FLORENZ

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

ÖFFNUNGSZEITEN
DI-MI 10.00-21.00
DO-SO 10.00-18.00

EINTRITT
Sonderausstellung „Florenz und seine Maler“: 12 Euro | ermäßigt 9 Euro
Alte Pinakothek (Dauerausstellung): 7 Euro | ermäßigt 5 Euro; Sonntag 1 Euro

Für Inhaber des Tagestickets (zu 12 Euro für alle fünf Museen) oder des 5er-Tickets der Pinakotheken
Ergänzungsticket für „Florenz und seine Maler“: 5 Euro | ermäßigt 3 Euro

Tickets sind ausschließlich am Besuchstag an der Museumskasse erhältlich (kein Vorverkauf möglich)

Trotz gelegentlicher Wartezeiten an den Kassen können Sie auch nachmittags immer noch rechtzeitig ein Ticket für den Rundgang durch die Ausstellung erwerben. Das gilt auch für späte Anreise bis 15.30 Uhr bzw. bis in den Abend bei verlängerter Öffnungszeit am Dienstag und Mittwoch.   

AUDIOGUIDE
Für Erwachsene, deutsch/englisch, ca. 90 Minuten | 3,50 Euro
Der Schauspieler Udo Wachtveitl, bekannt als Münchner Tatort-Kommissar, spricht die Audiotour
Für Kinder, deutsch, ca. 30 Minuten | kostenfrei

Öffentliche Führungen

„AUS ERSTER HAND“
DI 23. OKTOBER 2018, 19.00 | Nino Nanobashvili
DI 30. OKTOBER 2018, 19.00 | Johanna Pawis
FR 16. NOVEMBER 2018, 14.00 | Nino Nanobashvili
DI 20. NOVEMBER 2018, 19.00 | Nino Nanobashvili
DI 27. NOVEMBER 2018, 19.00 | Andreas Schumacher
DI 11. DEZEMBER 2018, 19.00 | Andreas Schumacher
DI 18. DEZEMBER 2018, 19.00 | Johanna Pawis
DI 08. JANUAR 2019, 19.00 | Andreas Schumacher
MI 23. JANUAR 2019, 19.00 | Johanna Pawis

GEMÄLDETECHNOLOGISCHE FÜHRUNGEN
MI 14. NOVEMBER 2018, 14.00 | Heike Stege / Jan Schmidt
DO 15. NOVEMBER 2018, 14.00 | Andrea Funck / Patrick Dietemann
FR 23. NOVEMBER 2018, 14.00 | Ulrike Fischer / Patrick Dietemann
MI 05. DEZEMBER 2018, 14.00 | Ulrike Fischer / Patrick Dietemann
DI 11. DEZEMBER 2018, 14.00 | Andrea Funck / Ulrike Fischer
MI 12. DEZEMBER 2018, 14.00 | Heike Stege / Jan Schmidt
DO 24. JANUAR 2019, 14.00 | Andrea Funck / Patrick Dietemann

THEMEN- UND DIALOGFÜHRUNGEN
DO 29. NOVEMBER 2018, 14.00 | Ulrike Fischer / Annette Kranz
DI 04. DEZEMBER 2018, 19.00 | Annette Kranz
DI 15. JANUAR 2019, 19.00 | Annette Kranz
DO 17. JANUAR 2019, 14.00 | Ulrike Fischer / Annette Kranz

AUSSTELLUNGSFÜHRUNGEN
DI-FR 14.00 | DI und MI 19.00
SA 16.00 | SO 12.00, 14.00 und 16.00

Teilnahmegebühr für alle Führungen 3 Euro
Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen

Tickets ab 10 Uhr des Führungstages an der Tageskasse (kein Vorverkauf möglich)

FAMILIENFÜHRUNGEN
SA 10. NOVEMBER 2018 (AUSGEBUCHT) | 24. NOVEMBER 2018 (AUSGEBUCHT) | 15. DEZEMBER 2018 (AUSGEBUCHT) | 05. JANUAR 2019 | 26. JANUAR 2019, 15.00
Anmeldung unter programm@pinakothek.de

KINDERFÜHRUNGEN
SA 17. NOVEMBER 2018 | 22. DEZEMBER 2018 (AUSGEBUCHT) | 12. JANUAR 2019, 15.00 | 19. JANUAR 2019, 15.00
Anmeldung unter programm@pinakothek.de

Sandro Botticelli, Anbetung des Kindes durch die Heiligen Drei Könige, um 1475, Florenz, Gallerie degli Uffizi © Florenz, Gabinetto Fotografico delle Gallerie degli Uffizi

Für Schulklassen

ICH ZEIGE DIR FLORENZ!
Schüler führen Schüler durch die Ausstellung
Die Reise nach Florenz gehört an der Rudolf-Steiner-Schule Schwabing zur Grundausstattung der künstlerischen Ausbildung. In diesem Jahr sind die Schüler der 11. Klasse eigens nach Florenz gefahren, um ihr Wissen an andere Schüler in der Ausstellung „Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci“ weiterzugeben. Auf gleicher Augenhöhe werden die Themen der italienischen Renaissance vermittelt.
Anmeldung unter programm@pinakothek.de

MI 07. | 14. | 28. NOVEMBER, 08.30-10.00
MI 05. | 12. | 19. DEZEMBER, 08.30-10.00
MI 09. | 16. | 23. JANUAR, 08.30-10.00
ALLE TERMINE AUSGEBUCHT

FÜHRUNGEN DES MUSEUMSPÄDAGOGISCHEN ZENTRUMS
DI u.  FR, 08.45-10.15 | Anmeldung unter buchung@mpz.bayern.de

Sandro Botticelli, Bildnis einer Frau (Smeralda Brandini?), 1470-1475 © Victoria and Albert Museum, London

Workshops

JUGENDWORKSHOP
Wie entsteht ein Renaissance-Gemälde? Maltechnik ganz nah
Wie entstanden eigentlich die berühmten Gemälde in der Renaissance? Anhand ausgewählter Beispiele werden wir die Maltechnik dieser Zeit nachvollziehen  und erfahren mehr über die Verwendung von Holzarten und das Auftragen einer Grundierung. Mit Kohle und Pinsel fertigen wir eine Unterzeichnung an und werden anschließend die einzelnen Farbpigmente mit Bindemittel vermischen, um Temperafarben für die Herstellung unseres eigenen Gemäldes zu produzieren.
13-17 Jahre, 5 Euro inkl. Eintritt, Kinder kostenfrei | Anmeldung unter programm@pinakothek.de

SA und SO | 20. und 21. OKTOBER | 12.00-15.00
SA 08. und 15. DEZEMBER | 12.00-15.00

FAMILIENWORKSHOP
Baragoni, Gamurra und Zimarra | Aus dem Kleiderschrank der Renaissance
Gemeinsam entdecken wir die Ausstellung und reisen in die Zeit, in der die Florentiner Meister lebten. Wie sah der Alltag der Menschen damals aus? Wie kleideten sie sich? Wie setzten sie sich in Szene,  lange bevor es Selfies gab? Die Maler hielten die Menschen damals in ihren Bildern fest. In der Werkstatt gestalten wir dann Requisiten, Kostümteile sowie Kopfbedeckungen im Stile der Renaissance und fotografieren uns damit. Dabei entsteht ein außergewöhnliches Foto für das Familienalbum.
10 Euro inkl. Eintritt für Erwachsene, Kinder kostenfrei, Anmeldung unter programm@pinakothek.de

SA 27. OKTOBER 2018 | 12. JANUAR 2019 (AUSGEBUCHT) | 10.00-13.00

Fra Filippo Lippi, Maria mit Kind, ca. 1465, Florenz Palazzo Medici Riccardi © Città Metropolitana di Firenze

Theater

AN…DENKEN | Aufführung der Wilhelm-Busch-Realschule
Was heißt es, in unserer schnelllebigen und von digitalen Medien geprägten Welt, einmal auf „Pause" zu drücken und innezuhalten? Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Busch-Realschule haben sich über drei Monate unter Anleitung des Teams von Schauburg LAB mit diesem Thema auseinandergesetzt. Gemälde der Renaissance, die Menschen einst zur Andacht bewegten, dienten als Inspiration. Vor diesen Bildern werden die Schülerinnen und Schüler ihre Performance präsentieren, für die sie mit einer Kostümbildnerin und einem Komponisten sowohl Kostüm wie auch Soundtrack entwickelten.

In Kooperation mit der Schauburg, Theater für Junges Publikum
Eintritt 1 Euro
SO 13. JANUAR 2019, 15.00

Francesco Rosselli und Gherardo di Giovanni, Stundenbuch der Lucrezia de‘ Medici, um 1485
© München, Bayerische Staatsbibliothek

Lesung

Udo Wachtveitl

Udo Wachtveitl liest Texte zur Stadt Florenz und ihren Kunstschätzen u.a. von Giovanni Boccaccio, Giorgio Vasari, Michel de Montaigne, Stendhal, Charles Dickens, Rainer Maria Rilke und Paul Klee.
Christian Kelnberger spielt auf der Laute Kompositionen u.a. von Mario Fabritio Caroso, Marco dall' Aquila, Cesare Negri, Jiulio Maria da Crema.

Alte Pinakothek | Saal IV | Eintritt 10 Euro

MI 28. NOVEMBER 2018, 19.00

Piero Pollaiuolo, Bildnis einer Frau im Profil, um 1475/80, Florenz, Galleria degli Uffizi
© Gabinetto Fotografico delle Galleria degli Uffizi

After Work - Vino, Arte, Musica

Solisten des Münchner Rundfunkorchesters musizieren in der Ausstellung. Ciceroni erläutern die Werke. Garibaldi schenkt toskanischen Wein im Foyer aus.
Eintritt 15 Euro, ermäßigt 12 Euro

DO 25. OKTOBER 2018, 19.00

DO 08. NOVEMBER 2018, 19.00

DO 22. NOVEMBER 2018, 19.00

DO 06. DEZEMBER 2018, 19.00

DO 10. JANUAR 2019, 19.00

DO 24. JANUAR 2019, 19.00

 

Biagio d’Antonio, Verlobung von Jason und Medea (Detail), 1487 © Paris, Musée Arts Décoratifs, musée des Arts décoratifs

Party - Vor dem Blitz

Ausstellungsöffnung mit Lounge und Blitz-Resident DJ Sedef Adasi im Foyer der Alten Pinakothek,
ab 24.00 Blitz w/ Adriatique im Blitz-Club

In Kooperation mit dem Blitz-Club
Eintritt 15 Euro inkl. Club, begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen, Tickets ausschließlich im Museum erhältlich

FR 18.01.2019, 20.00 I Alte Pinakothek, Foyer
Ab 24.00 Blitz-Club, Museumsinsel 1, Zugang über Ludwigsbrücke

Sandro Botticelli, Beweinung Christi, um 1490/95 (Detail: Hl. Petrus) © Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München

Vorträge

Dillian Gordon (London)
Florentine Quattrocento Paintings in the National Gallery, London: Some Problems and Solutions Revisited

MI 31. OKTOBER 2018, 18.15

Jill Burke (Edinburgh)
Florentine Renaissance Life Drawing. Homoeroticism, Philosophy and Time

MI 14. NOVEMBER 2018, 18.15

Alessandro Nova (Florenz)
Imagination und Wirklichkeit. Die Landschaften Leonardos zwischen Verrocchio und Pollaiuolo

MI 16. JANUAR 2019, 18.15

Ort: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München, Vortragsraum (2. Stock, Raum 242)

In Kooperation mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Foto: Theatiner Filmtheater

Kino

Portrait of a Lady, Regie: Jane Campion, GB/ USA 1996, OmU
SO 28. OKTOBER 2018, 11.00

Tea with Mussolini, Regie: Franco Zeffirelli, GB/ IT 1999, OmU
SO 25. NOVEMBER 2018, 11.00

Der Geiger von Florenz, Regie: Paul Czinner, DE 1926, Stummfilm
SO 30. DEZEMBER 2018, 11.00

A Room with a View, Regie: James Ivory, GB/1985, OmU
SO 27. JANUAR 2019, 11.00

In Kooperation mit dem Theatiner Filmtheater
Theatiner Filmtheater, Theatinerstr. 32
Eintritt 9,50 Euro

Informationen zu den Filmen: www.pinakothek.de/programm

 

Maso Finiguerra, Sitzender Knabe mit Kappe, zeichnend, um 1450/60, Florenz, Galleria degli Uffizi, Gabinetto Disegni e Stampe
© Gabinetto Fotografico delle Galleria degli Uffizi

Urban Sketching

Zeichnend Florenz in München entdecken
In Kooperation mit den Urban Sketchers München
Ohne Anmeldung | Bitte Skizzenbuch und Stifte mitbringen!

SO 04. NOVEMBER 2018, 14.00, Odeonsplatz und Residenz

SO 09. DEZEMBER 2018, 13.30, Neue Pinakothek und Alte Pinakothek

Buchungen und Gruppen

Bei Gruppenbesuchen ist die Anzahl der Teilnahmeplätze auf maximal 20 Personen begrenzt. Bitte erfragen Sie beim Besucherservice, zu welchen Zeiten ein Besuch möglich ist. 

Empfehlenswert ist ein Besuch an den Nachmittagen und während der Ferien.

Wenn Sie eine exklusive Führung buchen möchten, nutzen Sie bitte unser Buchungsformular. Dieses sowie Informationen zu unseren Führungen finden Sie unter www.pinakothek.de/besuch > "Anmeldeformular für Führungen"

Bitte melden Sie Ihren Besuch auch dann an, wenn Sie keine Führung buchen möchten. Senden Sie dazu eine E-Mail mit folgenden Angaben an buchung@pinakothek.de

-       Datum, Uhrzeit
-       Museum, Ausstellung
-       Anzahl der Teilnehmenden
-       Kontaktdaten

Katalog

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein umfangreich bebilderter Katalog in einer deutschen und einer englischen Ausgabe, der alle Exponate ausführlich vorstellt.
Essays von Matteo Burioni, Caroline Campbell, Doris Carl, Michael W. Cole, Dagmar Korbacher, Annette Kranz, Wolf-Dietrich Löhr, Scott Nethersole, Ulrich Pfisterer, Nicoletta Pons und Andreas Schumacher bieten eine detaillierte Einführung in die Themen der Ausstellung und beleuchten aktuelle Fragestellungen der kunsthistorischen Forschung zur Florentiner Kunst der Renaissance.
Hirmer Verlag, 34,90 Euro, 384 Seiten und über 200 Abbildungen, hrsg. von Andreas Schumacher

Pressestimmen

Hier finden Sie eine Auswahl an Pressestimmen zur Ausstellung:

Junge Wilde in Florenz – Stefan Trinks, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.10.2018

„Eine Stadt erfindet sich neu: In der Münchner Alten Pinakothek feiert sich das Florenz der Frührenaissance mit Schönheit, Lebensnähe und Antike.“

„Was also stellt ein Haus wie die Alte Pinakothek in München an, wenn es gilt, nach Jahren der Restaurierung zentraler Säle seinen kostbarsten Bestand – die Florentiner Renaissance mit der „Nelkenmadonna“ als einzigem Da Vinci in Deutschland – ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zurückzubringen? Es tut das Richtige: Der Kurator Andreas Schumacher verlässt sich auf den Bestand. [...] teils frisch restaurierte, dabei kunsttechnologisch neu untersuchte Werke [werden] aus der eigenen Sammlung mit Spitzenleihgaben aus aller Welt geschart, wie man sie in dieser Qualität und Dichte nur in Florenz selbst sehen könnte.“

Anbetung und Macht – Kia Vahland, Süddeutsche Zeitung, 18.10.2018

„Die Alte Pinakothek in München erweckt die Kunst aus dem Florenz der Renaissance zum Leben“

„Ausstellungen zur Florentiner Malerei hat es schon viele gegeben. Verführerisch an dieser ist Ihre Einladung zur Versenkung und zum Vergleich.“

Kopf ab und heiter weiter – Hanno Rauterberg, DIE ZEIT, 25.10.2018

„Umso dankbarer darf man der Ausstellung sein, die gerade in München angelaufen ist [...]. Sie zeigt die herrlichsten Werke, rund 120 Gemälde, Zeichnungen, Büsten, Medaillen aus dem Florenz des Quattrocento, und zeigt zugleich die vielen Widersprüche, Rückfälle, Trugbilder der Renaissance.“

Stefan Mekiska, Bayern2 Kulturwelt, 18.10.2018

„[.] wahre Wunder werden in der Ausstellung Wirklichkeit: Altäre, deren einzelne Tafeln seit Jahrhunderten in die ganze Welt verstreut sind, kommen hier bis Ende Januar 2019 wieder zusammen.“

„So ist „Florenz und seine Maler“ ein ungeheures Seherlebnis: Das Beste vom Besten aus einer der wichtigsten Kunstepochen.“

„eine der prächtigsten Ausstellungen, die Bayern je gesehen hat.“

Schau mich an! – Simone Dattenberger, Münchner Merkur, 18.10.2018

„Florenz und seine Maler“ in der Alten Pinakothek ist eine Sensation.“

„Mit einem Paukenschlag – so sagt man doch – wird dies oder jenes eröffnet. Für die Einweihung der Sonderausstellungsräume der sanierten Alten Pinakothek ist es hingegen eine grandiose Symphonie. Die Schau [...] fährt nicht nur alles an Florentiner Malerei auf, was die Münchner dank Ludwig I. aus der Zeit um 1500 besitzen. Kurator Andreas Schumacher konnte außerdem Leihgaben hierher holen, dass es einem den Atem verschlägt.“

Die Entdeckung der Welt– Christa Sigg, Abendzeitung, 19.10.2018

„Mit 120 Werken zeigt die Alte Pinakothek, dass die Florentiner Renaissance-Malerei selbst ein von Bildern überflutetes modernes Publikum mächtig zum Stauen bringt.“

„[.] hier wird der neue Sonderausstellungsbereich im Westtrakt mit einer ganz erstaunlichen Großschau eröffnet.“

„Dass solche Spitzenwerke in München gelandet sind, ist auch einem langjährigen Forschungsprojekt zum Bestand geschuldet.“

Mehr Licht! – Tanja Beuthien, art, Oktober 2018

„Die wiedereröffnete Alte Pinakothek in München zeigt eine prächtige Schau zur Florentiner Renaissancemalerei: von Giotto bis Botticelli und Leonardo da Vinci. Frisch restauriert und aufpoliert, sind die Bilder auch 500 Jahre nach ihrer Entstehung noch für Überraschungen gut.“