Februar
2018

Stichwortsuche

Museum

Programm für

01 Feb 2018
18:00 - 20:00
Vortrag

Vortrag zur Architektur-Ausstellung "Does Permanence matter?"

Pinakothek der Moderne - Architektur
  • DIE ZELTSTÄDTE DES HADSCH

    Mahmoud Bodo Rasch ist ein deutscher Architekt und Forscher. Er ist international bekannt für die Konstruktion großer, zusammenklappbarer Schirme. Rasch war der führende Kopf in Frei Ottos Team in einem internationalen Wettbewerb zur Unterbringung von Pilgern in Saudi-Arabien 1974. Diese Erfahrung überzeugte den Architekten von der Notwendigkeit, die "Zeltstädte des Hadsch" intensiver zu studieren. Seine Arbeit wurde 1980 am Institut für Leichte Flächentragwerke (ILEK) an der Universität Stuttgart veröffentlicht. Der Vortrag beschäftigt sich mit Raschs Forschungen aus heutiger Sicht.

    Anmeldung unter: am@architekturmuseum.de

    DO 23. NOVEMBER | 18.30 PINAKOTHEK DER MODERNE Ernst von Siemens-Auditorium | Eintritt frei

    Mit Veranstaltung

Programm teilen

04 Feb 2018
11:30 - 13:30
Film

Japanische Filmreihe zur Ausstellung Araki.Tokyo

Pinakothek der Moderne
  • Begleitend zur Ausstellung „Araki.Tokyo“ zeigt die Pinakothek der Moderne den Film „Shônen“ von Nagisa Ôshima aus dem Jahr 1969. Er widmet sich sozialen Konflikten der späten 1960er-Jahre in Japan, die als Nachwehen des Zweiten Weltkrieges und als Auswirkungen des patriarchalen Systems zu lesen sind. Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt der Regisseur die berührende Geschichte eines Jungen, dessen Familie Unfälle vortäuscht und dann von den Fahrern Geld erpresst, um so ihr Leben zu finanzieren. Eine Familie, die mitten in der Gesellschaft steht und doch vollkommen außen vor ist. Ohne sie moralisch zu verurteilen, ist der Film damit Teil einer filmischen Bewegung, die das japanische Leben nicht mehr idealisierte, sondern mit einem Interesse am Realismus porträtierte.

    Shônen (Der Junge) 1969, Regie: Nagisa Ôshima, 97 Min., OmeU
    In Kooperation mit The Japan Foundation

    SO 04.02. | 11.30 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Eintritt frei

    Mit Veranstaltung

Programm teilen

20 Feb 2018
18:30 - 19:00
Vortrag

Max Beckmann Gesellschaft

Pinakothek der Moderne
  • Ecce homo: Nietzsche über das philosophische Leben
    ein Vortrag von Heinrich Meier
    Ecce homo und Der Antichrist, die Zwillingsschriften, die an die Stelle des verworfenen 'Hauptwerks' "Der Wille zur Macht" traten, sind bis heute die am wenigsten verstandenen Bücher Friedrich Nietzsches. Der Antichrist gibt Antwort auf die Frage: Was ist ein Philosoph? Ecce homo verhandelt das philosophische Leben. Statt ein doktrinales System zu präsentieren, verwandte Nietzsche die abschließende Dyade auf einen Gegenstand, den er selbst als Dynamit verstand.

    Heinrich Meier ist Honorarprofessor an der LMU, Gastprofessor am Commitee on Social Thought an der Universität Chicago sowie Geschäftsführer der Carl Friedrich von Siemens Stiftung.

    DI 20.02. | 18.30 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Eintritt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro | Karten an der Abendkasse erhältlich

    Mit Veranstaltung

Programm teilen

22 Feb 2018
18:30 - 19:45
Film

Experimentalfilmabend zu Araki.Tokyo

Pinakothek der Moderne
  • Ein besonderer Abend im FUTURO-Haus stellt unter dem Titel „Schatten der Zeit“ mit drei Experimentalfilmen Shûji Terayama, einen der wichtigsten Künstler der japanischen Avantgarde, vor.

    Pinakothek der Moderne | Treffpunkt: 18.30 am FUTURO vor der Pinakothek der Moderne | Eintritt frei
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Anmeldung unter programm@pinakothek.de oder T 089 23805-198

    Wir bitten darum, Taschen und Rucksäcke vorab in den Schließfächern der Pinakothek der Moderne einzuschließen. Das FUTURO ist beheizt, es ist aber möglicherweise dennoch empfehlenswert die Jacke mit zunehmen.

    Dank an Die Neue Sammlung – The Design Museum

    Mit Veranstaltung

Programm teilen