Lady Orde mit ihrer Tochter Anne (M+)

Thomas Lawrence

Lady Orde mit ihrer Tochter Anne, 1810/12

Öl auf Leinwand, 141,5 x 111,6 cm
Dauerleihgabe der HypoVereinsbank, Member of UniCredit - 1968 aus dem Kunsthandel durch die Bayerische Hypotheken- und Wechselbank erworben
Inv. Nr. HUW 16

Details   

Lady Orde mit ihrer Tochter Anne

Lawrence greift mit der Vorhangdraperie und dem Landschaftsausblick im Hintergrund auf Stilmittel des barocken Porträts zurück, wie sie in Werken Anthonis van Dycks zu finden sind. Die innige Beziehung zwischen Mutter und Tochter und der lebendige Gestus des Kindes jedoch weisen auf die Entstehungszeit zu Beginn des 19. Jahrhunderts hin.

Thomas Lawrence (1769 ‐ 1830)

Leben und Werk

Geboren am 13. April 1769 in Bristol, gestorben am 7. Januar 1830 in London. Nach frühen autodidaktischen Studien vor Werken der Alten Meister begann Lawrence mit der Porträtmalerei in Pastell. Mitte der 1780er Jahre ging er nach London, wo er wenig später den Auftrag für ein Bildnis der Königin Charlotte erhielt, das 1790 mit großem Erfolg auf der Ausstellung der Royal Academy gezeigt wurde. Schon 1792 folgte er Joshua Reynolds im Amt des Painter in Ordinary to the King, 1794 wurde er Vollmitglied der Royal Academy, 1820 deren Präsident. Weltruhm erlangte er zur Zeit des Wiener Kongresses mit seinen Porträts. Mit seinem koloristischen Nuancenreichtum und seiner fließenden Malweise knüpft Lawrence an die flämische Malerei des 17. Jahrhunderts an.

Thomas Lawrence

Die beiden Söhne des 1st Earl Talbot, um 1793

Öl auf Leinwand, 228,0 x 212,8 cm
1984 aus dem Kunsthandel erworben
Inv. Nr. 14882

Details