Die mystische Vermählung der hl. Katharina (M+)

Lorenzo Lotto

Die mystische Vermählung der hl. Katharina, um 1505/08

Holz, 71,3 x 91,2 cm
Erworben 1804 aus der Fürstbischöflichen Residenz Würzburg
Inv. Nr. 32

Details   

Die mystische Vermählung der hl. Katharina

Die Legende der hl. Katharina von Alexandrien erzählt, wie die adlige Heilige auf der Suche nach einem Ehemann, der ihr an Adel, Schönheit, Wissen und Reichtum gleichkommt, von einem Eremiten auf Christus verwiesen wird. Im Traum, nachdem sie die Taufe empfangen hat, erscheint er der Heiligen und steckt ihr - als Symbol mystischer Verbindung - den Ring auf.

Lorenzo Lotto (1480 ‐ 1556)

Leben und Werk

Venezianischer Maler. Geboren um 1480 in Venedig. Führte ein unstetes Wanderleben, das zu mehrjährigen, zum Teil wiederholten Aufenthalten in Treviso, Bergamo und Venedig führte. Von besonderer Bedeutung für seine künstlerische Entwicklung dürfte daneben ein Romaufenthalt um 1509 gewesen sein. 1552 zog er sich in das Kloster von Loreto zurück, wo er 1556 gestorben ist.