Tod der Kleopatra (M+)

Johann Liss

Tod der Kleopatra, um 1624/25

Leinwand, 97,5 x 85,5 cm
Erworben in 1964
Inv. Nr. 13434

Details   

Tod der Kleopatra

Kleopatra, die ägyptische Königin und Geliebte des Römers Marcus Antonius, gab sich durch den Biss einer Giftschlange den Tod, um der Gefangennahme durch Octavian - dem späteren römischen Kaiser Augustus - zu entgehen.

Johann Liss (1597 ‐ 1631)

Leben und Werk

Deutscher Maler. Geboren um 1597 im Oldenburger Land nördlich von Lübeck. Der Vater war wahrscheinlich Maler im Dienste der holsteinischen Herzöge, die Mutter ebenfalls Malerin. Nach einer ersten Ausbildung in der Werkstatt der Eltern ging Liss auf Wanderschaft: 1614/19 war er in Haarlem, Amsterdam und Antwerpen, anschließend zog er über Paris nach Venedig, ab 1622 war er in Rom und kehrte Ende der zwanziger Jahre nach Venedig zurück. Dort ist er 1629/30 an der Pest gestorben.

Johann Liss

Versuchung des hl. Antonius, um 1624/25

Kupfer, 22 x 16,8 cm

Inv. Nr. ESK 8

Details