Venus und Adonis (M+)

Hendrick Goltzius

Venus und Adonis, 1614

Leinwand, 141 x 191,5 cm
Aus Schloss Bayreuth
Inv. Nr. 5613

Details   

Venus und Adonis

Goltzius stellt die Liebesgöttin Venus und den jungen Jäger Adonis in inniger Umarmung dar. Wahrscheinlich ist die bei Ovid (Metamorphosen X, 525 ff.) erzählte Begebenheit des letzten Abschiedes der beiden Liebenden voneinander dargestellt. Denn ungeachtet der Warnungen der Geliebten, die ihn zurückzuhalten sucht, wird Adonis alsbald im jugendlichen Übermut wieder zur Jagd aufbrechen und von einem wilden Eber tödlich verletzt werden. Links im Mittelgrund spielt der Amorknabe mit den Hunden des Jägers, rechts im Hintergrund erkennt man den von Schwänen gezogenen Wagen der Venus.

Hendrick Goltzius (1558 ‐ 1617)

Leben und Werk

Holländischer Maler, Zeichner und Kupferstecher. Geboren 1558 in Mühlbracht am Niederrhein als Sohn eines Glasmalers, bei dem er auch seine erste Ausbildung erhielt. 1576 ist er als Schüler des Kupferstechers Dirck Volckertsz Coornhert in Xanten belegt. 1576/1577 siedelte er nach Haarlem über, wo er als Schöpfer meisterhafter Kupferstiche sowie als Herausgeber eigener und fremder Werke hervortrat. 1590 begab er sich auf eine zweijährige Reise nach Italien. Mit dem Jahr 1600 gab Goltzius das Kupferstechen auf und widmete sich ausschließlich der Malerei. Gestorben 1617 in Haarlem.