Das Konklave (M+)

Hans Makart

Das Konklave, um 1863/65

Öl auf Leinwand, 49,3 x 78,3 cm
1921 aus Privatbesitz erworben
Inv. Nr. 9029

Details   

Das Konklave

Hans Makart (1840 ‐ 1884)

Leben und Werk

Geboren am 28. März 1840 in Salzburg, gestorben am 03. Oktober 1884 in Wien. Nach seinen Anfängen in Wien bezog Makart 1859 die Münchner Kunstakademie. 1861 wurde er in das Atelier Pilotys aufgenommen, in dem er bis1865 arbeitete. Während dieser Zeit entstanden Historienbilder, die in ihrer dunklen Farbigkeit und theatralischen Lichtregie von Piloty abhängig sind. Doch entfernte er sich in seiner künstlerischen Auffassung immer stärker von der Malerei seines Lehrers. Piloty selbst ließ sich in seiner Spätzeit von diesem talentierten Schüler anregen. Mit der 1868 in München ausgestellten "Pest in Florenz", die einen Skandal auslöste, wurde Makart mit einem Schlag berühmt. Ein Jahr später berief ihn der österreichische Kaiser nach Wien, wo ihm auf Staatskosten ein Atelier zur Verfügung gestellt wurde. 1879 erhielt er eine Professur an der Wiener Akademie. Trotz seines kurzen und arbeitsreichen Lebens unternahm er viele Reisen in europäische und außereuropäische Länder, u. a. Marokko und Ägypten.