Ein Knabe floht seinen Hund (M+)

Gerard ter Borch d. J.

Ein Knabe floht seinen Hund, um 1655

Leinwand auf Holz, 34,4 x 27,1 cm

Inv. Nr. 589

Details   

Ein Knabe floht seinen Hund

Mit Hingabe flöht der in Schuluniform gekleidete
Junge das Fell des Tieres, während seine Schulhefte
unbeachtet neben ihm liegen. Seine ausdauernde
Betätigung steht sinnbildlich für häusliche Reinheit
und Sorgfalt, mahnt jedoch zugleich vor dem
Müßiggang.

Gerard ter Borch d. J. (1617 ‐ 1681)

Leben und Werk

Holländischer Genre- und Bildnismaler. Geboren 1617 in Zwolle. Zunächst durch seinen Vater ausgebildet, später Schüler des Landschaftsmalers Pieter de Molijn in Haar-lem. Längeren Reisen durch mehrere europäische Länder folgten Aufenthalte in Haarlem, Amsterdam und Münster (Westfalen), wo er 1646/48 im Gefolge des holländischen Gesandten, der die Friedensverhandlungen mit Spanien führte, als Porträtist tätig war. In der Folge wechselte er seinen Wohnsitz mehrfach, bis er sich 1654 in Deventer niederließ, wo er 1681 gestorben ist.

Gerard ter Borch d. J.

Der verweigerte Brief, um 1655/58

Eichenholz, 55,9 x 46,5 cm

Inv. Nr. 206

Details   

Gerard ter Borch d. J.

Bildnis eines Herrn, um 1660

Leinwand, 66,5 x 49,4 cm

Inv. Nr. 8128

Details   

Gerard ter Borch d. J.

Bildnis einer Dame, um 1660

Leinwand, 66,3 x 49,1 cm

Inv. Nr. 8129

Details