Ruhendes Mädchen (M+)

François Boucher

Ruhendes Mädchen, 1752

Leinwand, 59 x 73 cm
Aus der Zweibrücker Galerie
Inv. Nr. 1166

Details   

Ruhendes Mädchen

Splitternackt liegt ein junges Mädchen auf einer Chaiselongue; für Wärme sorgt ein Kohlenbecken auf dem Boden. sehen wir ein Modell Bouchers, das König Ludwig XIV. 1753 zu einer Geliebten machte? Das wird seit langem vermutet – doch lässt es sich nicht nachweisen. Darstellungen wie diese wurden von Sammlern geschätzt und fanden Eingang in private Bilderkabinette. Eine weitere, 1751 datierte Fassung befindet sich im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud in Köln.

François Boucher (1703 ‐ 1770)

Leben und Werk

Französischer Maler, Zeichner und Kupferstecher. Geboren 1703 in Paris. Zuerst Schüler seines Vaters, des Kupferstechers Nicolas Boucher, danach Lehre bei dem "Premier peintre du Roi" François Lemoyne. Von 1727 bis 1730 weilte er in Italien. 1734 wurde er Mitglied, 1761 Rektor, 1765 Direktor der Königlichen Akademie in Paris und im gleichen Jahr "peintre du Roi". Gestorben 1770 in Paris.

François Boucher

Madame de Pompadour, 1756

Leinwand, 201 x 157 cm
Dauerleihgabe der HypoVereinsbank, Member of UniCredit. - 1971 erworben durch die Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank.
Inv. Nr. HUW 18

Details