Die Büglerin (M+)

Edgar Degas

Die Büglerin, um 1869

Öl auf Leinwand, 92,5 x 73,5 cm
1973 aus dem Kunsthandel erworben
Inv. Nr. 14310

Details   

Die Büglerin

Edgar Degas hat das Thema der Büglerin hier zum ersten Mal behandelt. Ende der 1860er Jahre hatte er seine "Ingres-Periode" hinter sich und wandte sich zunehmend realistisch aufgefassten Gegenwartsstoffen zu. Bis 1902 malte er eine ganze Reihe von Büglerinnenbildern. Während in den späteren Fassungen der Arbeitsvorgang als solcher, also das Moment der Aktion vorherrscht, gilt in dieser frühen Fassung Degas' Interesse mehr der Person; sie hält in ihrer Arbeit inne und blickt auf den Betrachter: das Arbeitsbild hat eher den Charakter eines Porträts.
Die Datierung um 1869 ergibt sich aus einem motivgleichen Pastell im Musée d'Orsay, das der mit Degas befreundete Sammler Manzi Joyant mit dieser Jahreszahl veröffentlichte. Sie wird gestützt durch das "69" datierte Porträt der Emma Dobigny, die - offensichtlich im gleichen Alter von 16 bis 17 Jahren - für die "Büglerin" posierte.

Edgar Degas (1834 ‐ 1917)

Leben und Werk

Geboren am 19. Juli 1834 in Paris, gestorben am 27. September 1917 ebenda. Neben dem Studium der Rechtswissenschaften besuchte Degas schon 1855 die École des Beaux-Arts in Paris. Nach längeren Aufenthalten in Italien zwischen 1856 und 1860 nahm er Kontakt zu den Impressionisten auf und befreundete sich mit Édouard Manet. Ab 1874 stellte er regelmäßig mit den Impressionisten aus. 1872/73 führte ihn eine Reise nach New Orleans, 1889 folgten Aufenthalte in Spanien und Tanger. Finanziell gesichert, besaß Degas eine wertvolle Sammlung von Gemälden Alter Meister, Klassizisten, Romantikern und schließlich auch Impressionisten. Er selbst folgte jedoch dem Primat der hellen Farben und dem Trend der Pleinairmalerei nicht. Mit Öl- und Pastellfarben sowie den Mitteln der Graphik vertraut, galt sein Interesse vorrangig der künstlerischen Fixierung von Bewegung, wie seine Bilder von Pferderennen oder seine Wachsstatuetten von Balletttänzerinnen zeigen.

Edgar Degas

Henri Rouart und sein Sohn Alexis, um 1895

Öl auf Leinwand, 92,3 x 73,4 cm
1965 aus dem Kunsthandel erworben
Inv. Nr. 13681

Details   

Edgar Degas

Erinnerung an Velázquez, um 1858

Öl auf Leinwand, 31,0 x 25,2 cm

Inv. Nr. 12760

Details