Kolumbus (M+)

Carl Theodor von Piloty

Kolumbus, 1865

Öl auf Leinwand, 316,0 x 229,5 cm
1865 durch Adolf Friedrich von Schack vom Künstler erworben
Inv. Nr. 11443

Details   

Kolumbus

Carl Theodor von Piloty (1826 ‐ 1886)

Leben und Werk

Geboren am 1. Oktober 1826 in München, gestorben am 21. Juli 1886 in Ambach am Starnberger See. Nach einer ersten Ausbildung bei seinem Vater ging Piloty 1840 an die Münchner Akademie zu Julius Schnorr von Carolsfeld. Studienreisen führten ihn nach Brüssel, Antwerpen und Paris, wo er den Kolorismus und Realismus der belgisch-französischen Historienmalerei kennen lernte und entscheidende Impulse durch Werke Louis Gallaits und Paul Delaroches erhielt. Seit 1856 hatte er eine Professur an der Münchner Akademie inne, zu deren Direktor er 1874 ernannt wurde. Piloty, der für seine großformatigen Historienbilder mit ihren pathetischen Inszenierungen berühmt wurde, kann als ein Wegbereiter der gründerzeitlichen Malerei in Deutschland gelten.

Carl Theodor von Piloty

Tod Alexanders des Großen, wohl 1885

Öl auf Leinwand, 44,9 x 70,7 cm
1959 aus Staatsbesitz überwiesen
Inv. Nr. 13049

Details   

Carl Theodor von Piloty

Seni vor der Leiche Wallensteins, 1855

Öl auf Leinwand, 312 x 365 cm
1855 durch König Ludwig I. vom Künstler erworben
Inv. Nr. WAF 770

Details   

Carl Theodor von Piloty

Thusnelda im Triumphzug des Germanicus, 1873

Öl auf Leinwand, 490 x 710 cm
1874 durch König Ludwig II. vom Künstler erworben
Inv. Nr. WAF 771

Details