Buben beim Würfelspiel (M+)

Bartolomé Esteban Murillo

Buben beim Würfelspiel, um 1675/80

Leinwand, 146 x 108,5 cm
Erworben 1698 durch Kurfürst Max Emanuel
Inv. Nr. 597

Details   

Buben beim Würfelspiel

Drei Jahrzehnte nach den "Trauben- und Melonenessern" entstanden die übrigen vier Münchner Genrebilder Murillos, allen voran die "Buben beim Würfelspiel". Das fahle Licht des Bildes könnte vom besonderen Mittagslicht in den Gassen Sevillas herrühren, die zum Schutze vor der Hitze mit Planen überspannt wurden.

Bartolomé Esteban Murillo (1618 ‐ 1682)

Leben und Werk

Spanischer Maler. Geboren 1617/18 in Sevilla. Seine erste Ausbildung erhielt er bei Juan de Castillo. Zwischen 1648-50 hielt er sich in Madrid auf, wo er die Werke von Rubens, Van Dyck und Veläzquez studierte, unter deren Einfluß sich sein reifer Stil und der späte "estilo vaporoso" ausbildete. 1660 gründete er als führender Meister Sevillas eine Malerakademie, zu deren erstem Präsidenten er gewählt wurde. Murillo beschäftigte zahlreiche Gehilfen und hatte viele Nachfolger. Er starb 1682 in Sevilla.

Bartolomé Esteban Murillo

Trauben- und Melonenesser, um 1645

Leinwand, 145,9 x 103,6 cm
Erworben wahrscheinlich 1698 durch Kurfürst Max Emanuel
Inv. Nr. 605

Details