Exhibitions

Exhibition

PAUL KLEE. CONSTRUCTION OF MYSTERY

Exhibition

FRITZ WINTER

Exhibition

C IS FOR COUNTRY AND ITS PEOPLE

Tours and events

24 Apr 2018
14:00 - 15:00
exhibition tours

Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses

Pinakothek der Moderne
  • „Konstruktion des Geheimnisses“ ist die erste große Sonderausstellung zum Werk von Paul Klee in der Pinakothek der Moderne. Sie wird den umfangreichen Münchner Bestand zusammen mit über 120 Leihgaben aus bedeutenden Klee-Sammlungen in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan präsentieren. Die Ausstellung folgt Paul Klees Weg als „denkender Künstler“, der in seinem Werk systematisch die Grenzen des Rationalen auslotet und überwindet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die 1920er-Jahre, in denen Klee auf die Herausforderungen der neuen technisierten Welt und deren Auswirkung auf das Schaffen des modernen Künstlers reagiert. Als Meister am Bauhaus stellt Klee die Dominanz des Rationalismus in Frage und strebt nach einer Balance von Verstand und Gefühl, von Konstruktion und Intuition. Die Ausstellung zeigt die ungebrochene Aktualität von Klees Werk, das sich den existentiellen Konflikten des modernen Menschen widmet.

    Treffpunkt: Museumsinformation
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen
    Teilnahmegebühr: 3 Euro | Tickets ab 10.00 an der Tageskasse im Museum

    Mit Dr. Veronika Schroeder

Programm teilen

24 Apr 2018
14:00 - 15:00
exhibition tours

Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses

Pinakothek der Moderne
  • „Konstruktion des Geheimnisses“ ist die erste große Sonderausstellung zum Werk von Paul Klee in der Pinakothek der Moderne. Sie wird den umfangreichen Münchner Bestand zusammen mit über 120 Leihgaben aus bedeutenden Klee-Sammlungen in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan präsentieren. Die Ausstellung folgt Paul Klees Weg als „denkender Künstler“, der in seinem Werk systematisch die Grenzen des Rationalen auslotet und überwindet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die 1920er-Jahre, in denen Klee auf die Herausforderungen der neuen technisierten Welt und deren Auswirkung auf das Schaffen des modernen Künstlers reagiert. Als Meister am Bauhaus stellt Klee die Dominanz des Rationalismus in Frage und strebt nach einer Balance von Verstand und Gefühl, von Konstruktion und Intuition. Die Ausstellung zeigt die ungebrochene Aktualität von Klees Werk, das sich den existentiellen Konflikten des modernen Menschen widmet.

    Treffpunkt: Museumsinformation
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen
    Teilnahmegebühr: 3 Euro | Tickets ab 10.00 an der Tageskasse im Museum

    Mit Dr. Veronika Schroeder

Programm teilen

24 Apr 2018
14:00 - 15:00
exhibition tours

Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses

Pinakothek der Moderne
  • „Konstruktion des Geheimnisses“ ist die erste große Sonderausstellung zum Werk von Paul Klee in der Pinakothek der Moderne. Sie wird den umfangreichen Münchner Bestand zusammen mit über 120 Leihgaben aus bedeutenden Klee-Sammlungen in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan präsentieren. Die Ausstellung folgt Paul Klees Weg als „denkender Künstler“, der in seinem Werk systematisch die Grenzen des Rationalen auslotet und überwindet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die 1920er-Jahre, in denen Klee auf die Herausforderungen der neuen technisierten Welt und deren Auswirkung auf das Schaffen des modernen Künstlers reagiert. Als Meister am Bauhaus stellt Klee die Dominanz des Rationalismus in Frage und strebt nach einer Balance von Verstand und Gefühl, von Konstruktion und Intuition. Die Ausstellung zeigt die ungebrochene Aktualität von Klees Werk, das sich den existentiellen Konflikten des modernen Menschen widmet.

    Treffpunkt: Museumsinformation
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen
    Teilnahmegebühr: 3 Euro | Tickets ab 10.00 an der Tageskasse im Museum

    Mit Dr. Veronika Schroeder

Programm teilen

24 Apr 2018
14:00 - 15:00
exhibition tours

Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses

Pinakothek der Moderne
  • „Konstruktion des Geheimnisses“ ist die erste große Sonderausstellung zum Werk von Paul Klee in der Pinakothek der Moderne. Sie wird den umfangreichen Münchner Bestand zusammen mit über 120 Leihgaben aus bedeutenden Klee-Sammlungen in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan präsentieren. Die Ausstellung folgt Paul Klees Weg als „denkender Künstler“, der in seinem Werk systematisch die Grenzen des Rationalen auslotet und überwindet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die 1920er-Jahre, in denen Klee auf die Herausforderungen der neuen technisierten Welt und deren Auswirkung auf das Schaffen des modernen Künstlers reagiert. Als Meister am Bauhaus stellt Klee die Dominanz des Rationalismus in Frage und strebt nach einer Balance von Verstand und Gefühl, von Konstruktion und Intuition. Die Ausstellung zeigt die ungebrochene Aktualität von Klees Werk, das sich den existentiellen Konflikten des modernen Menschen widmet.

    Treffpunkt: Museumsinformation
    Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen
    Teilnahmegebühr: 3 Euro | Tickets ab 10.00 an der Tageskasse im Museum

    Mit Dr. Veronika Schroeder

Programm teilen

24 Apr 2018
15:00 - 16:00
exhibition tours

Cy Twombly: In the Studio

Museum Brandhorst
  • Mit einer Neupräsentation meldet sich Cy Twombly im Obergeschoss des Museums Brandhorst zurück. Und zwar mit einer retrospektiven Auswahl von Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien aus den frühen 1950er Jahren bis hin zu einem Bild aus Twomblys allerletzter Werkserie, die er 2011 kurz vor seinem Tod fertiggestellt hat. Twombly hat dem jeweiligen Ort, an dem seine Werke entstanden sind, Zeit seines Lebens eine zentrale Bedeutung beigemessen. Insbesondere seine Fotografien spielen vielfach auf den Arbeitsprozess und den Ort der Entstehung seiner Bilder und Skulpturen an. Darüber hinaus finden sich in vielen Aufnahmen Hinweise auf Situationen und Gegenstände – Zitronen aus seinem Garten, Naturaufnahmen seiner unmittelbaren Umgebung bis hin zu Besuchen von Flohmärkten und Friedhöfen –, die Twomblys Werke inspiriert haben. Die Zusammenschau der verschiedenen Medien, in denen Twombly seit seiner Studienzeit am Black Mountain College gearbeitet hat, vermag ebenso spannende wie überraschende Konstellationen zu Tage zu fördern.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen
    Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

    Mit Constanze Lindner Haigis

Programm teilen

24 Apr 2018
15:00 - 16:00
exhibition tours

Cy Twombly: In the Studio

Museum Brandhorst
  • Mit einer Neupräsentation meldet sich Cy Twombly im Obergeschoss des Museums Brandhorst zurück. Und zwar mit einer retrospektiven Auswahl von Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien aus den frühen 1950er Jahren bis hin zu einem Bild aus Twomblys allerletzter Werkserie, die er 2011 kurz vor seinem Tod fertiggestellt hat. Twombly hat dem jeweiligen Ort, an dem seine Werke entstanden sind, Zeit seines Lebens eine zentrale Bedeutung beigemessen. Insbesondere seine Fotografien spielen vielfach auf den Arbeitsprozess und den Ort der Entstehung seiner Bilder und Skulpturen an. Darüber hinaus finden sich in vielen Aufnahmen Hinweise auf Situationen und Gegenstände – Zitronen aus seinem Garten, Naturaufnahmen seiner unmittelbaren Umgebung bis hin zu Besuchen von Flohmärkten und Friedhöfen –, die Twomblys Werke inspiriert haben. Die Zusammenschau der verschiedenen Medien, in denen Twombly seit seiner Studienzeit am Black Mountain College gearbeitet hat, vermag ebenso spannende wie überraschende Konstellationen zu Tage zu fördern.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen
    Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

    Mit Constanze Lindner Haigis

Programm teilen

24 Apr 2018
15:00 - 16:00
exhibition tours

Cy Twombly: In the Studio

Museum Brandhorst
  • Mit einer Neupräsentation meldet sich Cy Twombly im Obergeschoss des Museums Brandhorst zurück. Und zwar mit einer retrospektiven Auswahl von Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien aus den frühen 1950er Jahren bis hin zu einem Bild aus Twomblys allerletzter Werkserie, die er 2011 kurz vor seinem Tod fertiggestellt hat. Twombly hat dem jeweiligen Ort, an dem seine Werke entstanden sind, Zeit seines Lebens eine zentrale Bedeutung beigemessen. Insbesondere seine Fotografien spielen vielfach auf den Arbeitsprozess und den Ort der Entstehung seiner Bilder und Skulpturen an. Darüber hinaus finden sich in vielen Aufnahmen Hinweise auf Situationen und Gegenstände – Zitronen aus seinem Garten, Naturaufnahmen seiner unmittelbaren Umgebung bis hin zu Besuchen von Flohmärkten und Friedhöfen –, die Twomblys Werke inspiriert haben. Die Zusammenschau der verschiedenen Medien, in denen Twombly seit seiner Studienzeit am Black Mountain College gearbeitet hat, vermag ebenso spannende wie überraschende Konstellationen zu Tage zu fördern.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen
    Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

    Mit Constanze Lindner Haigis

Programm teilen

24 Apr 2018
15:00 - 16:00
exhibition tours

Cy Twombly: In the Studio

Museum Brandhorst
  • Mit einer Neupräsentation meldet sich Cy Twombly im Obergeschoss des Museums Brandhorst zurück. Und zwar mit einer retrospektiven Auswahl von Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien aus den frühen 1950er Jahren bis hin zu einem Bild aus Twomblys allerletzter Werkserie, die er 2011 kurz vor seinem Tod fertiggestellt hat. Twombly hat dem jeweiligen Ort, an dem seine Werke entstanden sind, Zeit seines Lebens eine zentrale Bedeutung beigemessen. Insbesondere seine Fotografien spielen vielfach auf den Arbeitsprozess und den Ort der Entstehung seiner Bilder und Skulpturen an. Darüber hinaus finden sich in vielen Aufnahmen Hinweise auf Situationen und Gegenstände – Zitronen aus seinem Garten, Naturaufnahmen seiner unmittelbaren Umgebung bis hin zu Besuchen von Flohmärkten und Friedhöfen –, die Twomblys Werke inspiriert haben. Die Zusammenschau der verschiedenen Medien, in denen Twombly seit seiner Studienzeit am Black Mountain College gearbeitet hat, vermag ebenso spannende wie überraschende Konstellationen zu Tage zu fördern.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen
    Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

    Mit Constanze Lindner Haigis

Programm teilen

24 Apr 2018
18:00 - 20:00
lecture

Vorträge zur Ausstellung SkizzenBuchGeschichte[n]. Skizzenbücher der Staatlichen Graphischen Sammlung München

Pinakothek der Moderne - Graphik
  • Die Staatliche Graphische Sammlung München bewahrt mehr als 260 Skizzenbücher von Künstlern und Künstlerinnen. Die Ausstellung zeichnet nun erstmals die Entwicklungsgeschichte des Mediums nach und entwirft eine Typologie. Über die Jahrhunderte hinweg bis in die Gegenwart entstehen Begegnungen und Dialoge: Die Bücher beginnen, ihre je eigene Geschichte zu erzählen!

    Vortragsreihe in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Entwerfen und Gestalten mit Fakultät für Architektur der TUM, Uta Graff

    mit Waldemar Borsutzky, Hochschule Darmstadt. "Dreiklang: Kenntnisse - Fertigkeiten – Fähigkeiten". im Anschluss Podiumsdiskussion, Moderation mit Uta Graff

    DI 24.04. | 18.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Eintritt frei

    Mit Veranstaltung

Programm teilen

24 Apr 2018
18:00 - 20:00
lecture

Vorträge zur Ausstellung SkizzenBuchGeschichte[n]. Skizzenbücher der Staatlichen Graphischen Sammlung München

Pinakothek der Moderne - Graphik
  • Die Staatliche Graphische Sammlung München bewahrt mehr als 260 Skizzenbücher von Künstlern und Künstlerinnen. Die Ausstellung zeichnet nun erstmals die Entwicklungsgeschichte des Mediums nach und entwirft eine Typologie. Über die Jahrhunderte hinweg bis in die Gegenwart entstehen Begegnungen und Dialoge: Die Bücher beginnen, ihre je eigene Geschichte zu erzählen!

    Vortragsreihe in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Entwerfen und Gestalten mit Fakultät für Architektur der TUM, Uta Graff

    mit Waldemar Borsutzky, Hochschule Darmstadt. "Dreiklang: Kenntnisse - Fertigkeiten – Fähigkeiten". im Anschluss Podiumsdiskussion, Moderation mit Uta Graff

    DI 24.04. | 18.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Eintritt frei

    Mit Veranstaltung

Programm teilen

24 Apr 2018
18:00 - 20:00
lecture

Vorträge zur Ausstellung SkizzenBuchGeschichte[n]. Skizzenbücher der Staatlichen Graphischen Sammlung München

Pinakothek der Moderne - Graphik
  • Die Staatliche Graphische Sammlung München bewahrt mehr als 260 Skizzenbücher von Künstlern und Künstlerinnen. Die Ausstellung zeichnet nun erstmals die Entwicklungsgeschichte des Mediums nach und entwirft eine Typologie. Über die Jahrhunderte hinweg bis in die Gegenwart entstehen Begegnungen und Dialoge: Die Bücher beginnen, ihre je eigene Geschichte zu erzählen!

    Vortragsreihe in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Entwerfen und Gestalten mit Fakultät für Architektur der TUM, Uta Graff

    mit Waldemar Borsutzky, Hochschule Darmstadt. "Dreiklang: Kenntnisse - Fertigkeiten – Fähigkeiten". im Anschluss Podiumsdiskussion, Moderation mit Uta Graff

    DI 24.04. | 18.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Eintritt frei

    Mit Veranstaltung

Programm teilen

24 Apr 2018
18:00 - 20:00
lecture

Vorträge zur Ausstellung SkizzenBuchGeschichte[n]. Skizzenbücher der Staatlichen Graphischen Sammlung München

Pinakothek der Moderne - Graphik
  • Die Staatliche Graphische Sammlung München bewahrt mehr als 260 Skizzenbücher von Künstlern und Künstlerinnen. Die Ausstellung zeichnet nun erstmals die Entwicklungsgeschichte des Mediums nach und entwirft eine Typologie. Über die Jahrhunderte hinweg bis in die Gegenwart entstehen Begegnungen und Dialoge: Die Bücher beginnen, ihre je eigene Geschichte zu erzählen!

    Vortragsreihe in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Entwerfen und Gestalten mit Fakultät für Architektur der TUM, Uta Graff

    mit Waldemar Borsutzky, Hochschule Darmstadt. "Dreiklang: Kenntnisse - Fertigkeiten – Fähigkeiten". im Anschluss Podiumsdiskussion, Moderation mit Uta Graff

    DI 24.04. | 18.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Eintritt frei

    Mit Veranstaltung

Programm teilen

24 Apr 2018
18:30 - 19:30
theme tours

Gottes Werk und Teufels Beitrag - Flämische und Spanische Barockmalerei im Dienste der Religion

Alte Pinakothek
  • Imposante Werke von Künstlern wie Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und El Greco sollen vor dem zeitgenössischen Hintergrund der Gegenreformation eingehender betrachtet werden. Die Führung gibt Aufschluss über den lehrhaften Gehalt der Bilder mit ihrer besonderen Inszenierung von Märtyrern und Heiligen, Sündern und Reuigen im Sinne einer gegenreformatorischen “Überwältigungs- und Bekehrungskunst“. Gemäß der Jesuiten sollte die bildende Kunst den Betrachter erfreuen, vor allem aber auch emotional bewegen und belehren.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

    Mit Franziska Stephan

Programm teilen

24 Apr 2018
18:30 - 19:30
theme tours

Gottes Werk und Teufels Beitrag - Flämische und Spanische Barockmalerei im Dienste der Religion

Alte Pinakothek
  • Imposante Werke von Künstlern wie Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und El Greco sollen vor dem zeitgenössischen Hintergrund der Gegenreformation eingehender betrachtet werden. Die Führung gibt Aufschluss über den lehrhaften Gehalt der Bilder mit ihrer besonderen Inszenierung von Märtyrern und Heiligen, Sündern und Reuigen im Sinne einer gegenreformatorischen “Überwältigungs- und Bekehrungskunst“. Gemäß der Jesuiten sollte die bildende Kunst den Betrachter erfreuen, vor allem aber auch emotional bewegen und belehren.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

    Mit Franziska Stephan

Programm teilen

24 Apr 2018
18:30 - 19:30
theme tours

Gottes Werk und Teufels Beitrag - Flämische und Spanische Barockmalerei im Dienste der Religion

Alte Pinakothek
  • Imposante Werke von Künstlern wie Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und El Greco sollen vor dem zeitgenössischen Hintergrund der Gegenreformation eingehender betrachtet werden. Die Führung gibt Aufschluss über den lehrhaften Gehalt der Bilder mit ihrer besonderen Inszenierung von Märtyrern und Heiligen, Sündern und Reuigen im Sinne einer gegenreformatorischen “Überwältigungs- und Bekehrungskunst“. Gemäß der Jesuiten sollte die bildende Kunst den Betrachter erfreuen, vor allem aber auch emotional bewegen und belehren.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

    Mit Franziska Stephan

Programm teilen

24 Apr 2018
18:30 - 19:30
theme tours

Gottes Werk und Teufels Beitrag - Flämische und Spanische Barockmalerei im Dienste der Religion

Alte Pinakothek
  • Imposante Werke von Künstlern wie Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und El Greco sollen vor dem zeitgenössischen Hintergrund der Gegenreformation eingehender betrachtet werden. Die Führung gibt Aufschluss über den lehrhaften Gehalt der Bilder mit ihrer besonderen Inszenierung von Märtyrern und Heiligen, Sündern und Reuigen im Sinne einer gegenreformatorischen “Überwältigungs- und Bekehrungskunst“. Gemäß der Jesuiten sollte die bildende Kunst den Betrachter erfreuen, vor allem aber auch emotional bewegen und belehren.

    Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

    Mit Franziska Stephan

Programm teilen

Zum Programm   

Online Collection

With its Online Collection, the Bayerische Staatsgemäldesammlungen (Bavarian State Painting Collections) is making its entire holdings accessible to the public for the first time: that’s 25,000 artworks in Bavaria, Germany and Europe viewable on a single platform! It is now possible to have an overview not only of all the artworks on display in the Munich galleries – the Alte and Neue Pinakothek, the Sammlung Moderne Kunst in the Pinakothek der Moderne, the Museum Brandhorst and the Sammlung Schack – and in the other state galleries of Bavaria (several thousand works in total), but also of works in the museum storerooms (17,000 works) and more than 4000 works on permanent loan from the Munich collections to over 400 sites, some belonging to institutions which are only partly open to the public. 

Every artwork is documented with a photograph, basic information (catalogue/accession number, artist, title, support, size, provenance), and details of its location. The relevant specialist area is also given, to assist with classification.

DISCOVER OUR ONLINE COLLECTION

CONTACT

VISITOR SERVICES | ART EDUCATION
+49 (0)89 23805-284
E-Mail: info@pinakothek.de or booking@pinakothek.de

ALTE PINAKOTHEK
Barer Straße 27
Eingang Theresienstraße
80333 München
+49 (0)89 23805-216

NEUE PINAKOTHEK
Barer Straße 29
Eingang Theresienstraße
80799 München
+49 (0)89 23805-195

PINAKOTHEK DER MODERNE
Barer Straße 40
80333 München
+49 (0)89 23805-360

SAMMLUNG SCHACK
Prinzregentenstraße 9
80538 München
+49 (0)89 23805-224

MUSEUM BRANDHORST
Türkenstraße 19
80333 München
+49 (0)89 23805-2286