Daniel Chodowiecki (M+)

Anton Graff

Daniel Chodowiecki, 1800

Öl auf Leinwand, 71,2 x 57,1 cm
1826 durch König Ludwig I. erworben
Inv. Nr. WAF 313

Details   

Daniel Chodowiecki

Anton Graff (1736 ‐ 1813)

Leben und Werk

Geboren am 18. November 1736 in Winterthur, gestorben am 22. Juni 1813 in Dresden. Nach einer Lehre in Winterthur wurde Graff bald zu einem begehrten Porträtmaler und war als solcher in Augsburg, München und Regensburg tätig. Bis 1764 lebte er in Augsburg, 1765 ließ er sich dauerhaft in Dresden nieder, wo er 1766 zum Hofmaler ernannt wurde. Porträtaufträge aus seinem aufklärerischen Freundeskreis führten ihn wiederholt nach Berlin. 1789 erhielt er eine Professur an der Dresdner Akademie. Neben Johann Friedrich August Tischbein gilt Graff als der bedeutendste deutsche Bildnismaler der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Anton Graff

Heinrich XIII, Graf Reuß, 1775

Öl auf Leinwand, 112,6 x 84,0 cm
1934 aus Privatbesitz erworben
Inv. Nr. 9954

Details