Satan und Tod, von der Sünde getrennt (M+)

Johann Heinrich Füssli

Satan and Death, Separated by Sin, 1792/1802

Öl auf Leinwand, 91,3 x 71,1 cm
1928 aus dem Kunsthandel erworben
Inv. Nr. 9494

Details   

Satan and Death, Separated by Sin

Johann Heinrich Füssli (1741 ‐ 1825)

Leben und Werk

Geboren am 6. Februar 1741 in Zürich, gestorben am 16. April 1825 in Putney Hill bei London. Zur Theologie bestimmt, verließ der Sohn eines Malers aus politischen Gründen 1763 Zürich, reiste ein Jahr durch Deutschland, bevor er sich 1764 auf Anraten Johann Jakob Bodmers in London niederließ. Joshua Reynolds ermutigte Füssli zur Malerei. 1769 ging er nach Italien, wo er mit Johann Joachim Winckelmann, Anton Raphael Mengs und Jacques-Louis David bekannt wurde. 1780 zurück in London, freundete er sich 1787 mit William Blake an. 1790 wurde er Mitglied der Royal Academy, 1801 dort Professor und 1804 Vorstand. Neben Blake gilt Füssli heute als wichtiger Vertreter der Frühromantik. Mit den Dichtungen Homers, Dantes, Shakespeares und Miltons vertraut und empfänglich für alles Phantastische, wurde Füssli als Maler und Illustrator literarischer Stoffe bekannt.