Förderer und Partner

Die „International Patrons of the Pinakothek" sind ein seit 2006 in den USA und seit 2010 in Deutschland institutionell verankerter Förderkreis, der sich für den Ausbau des nationalen und internationalen Netzwerks der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und der Museen in der Pinakothek der Moderne einsetzt. Die Patrons unterstützen Ankäufe, Ausstellungen sowie wissenschaftliche Programme und Publikationen, insbesondere im Bereich der Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

Seit ihrem Bestehen haben die Patrons mit Erwerbungen von Schlüsselwerken von Fred Sandback, Dan Flavin, Philip Guston und Alex Katz einen wesentlichen Beitrag zum Ausbau der Sammlungen amerikanischer Kunst in der Pinakothek der Moderne geleistet. Dank ihrer Unterstützung wurden zwei groß angelegte Retrospektiven zu Dan Flavin (2006) und Arnulf Rainer  (2010) realisiert und Gemälde Rainers wie auch Willem de Koonings haben ihren Weg ins Museum gefunden. 2011 förderten sie die Ausstellung "John Chamberlain. Curvatureromance" wie auch den institutionsübergreifenden AMERICAN SUMMER. 2012 folgten ein Willem de Kooning Kolloquium und ein Benefizdinner mit John Elderfield, der kurz zuvor eine große Retrospektive des Künstlers am New Yorker MoMA kuratiert hatte. Überdies ermöglichten die Patrons ein Künstlergespräch mit Richard Tuttle, das im Kontext einer Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers aus Münchner Privatsammlungen an der Pinakothek der Moderne stattfand. 2013 erscheinen von den Patrons geförderte Werkverzeichnisse, einerseits zu den Ryoanji-Zeichnungen von John Cage, andererseits zu den Druckgraphiken von Al Taylor. Weiterhin finanzieren sie gegenwärtig eine 18-monatige Forschungskooperation zwischen der Sammlung Moderne Kunst und den Harvard-Art-Museen zu den Multiples von Joseph Beuys.

Die Patrons bieten Privatpersonen und Unternehmen mit Besitz in den Vereinigten Staaten die Möglichkeit zur Förderung der Pinakothek der Moderne durch Schenkungen in Form von Kunstwerken oder Geldspenden, die nach amerikanischem Steuergesetz absetzbar sind. Gleichzeitig ermöglichen Sie Steuerabschreibungen nach deutschem Gesetz. Als gemeinnützige Organisation sind die Patrons überdies im Netzwerk von Transnational Giving Europe (TGE) registriert und können somit Spendern aus dem europäischen Umfeld für jede grenzüberschreitende Spende den Steuervorteil bieten, der gemäß der Gesetzgebung in ihrem eigenen Land gilt.

Auf diese Weise ergänzt dieser hochkarätige Förderverein die anderen Freundeskreise an den Häusern und stärkt die Ziele der Pinakotheken im engen Austausch mit der Leitung der Häuser. 

Kontakt

International Patrons of the Pinakothek e.V.
Dr. Corinna Thierolf
Pinakothek der Moderne
Barer Straße 29
D-80799 München

T +49 (0)89-23 805-103
F +49 (0)89-23 805-209

E-Mail: patrons@pinakothek.de